/ KÜNSTLERINFO /


Zweifelnde Melodien in einem herzerwärmenden Zuhause

 

Mit ihrem Debütalbum "Du bist nicht irgendwer", das Eva Croissant in Eigenregie herausbrachte, schaffte es die junge Akustik-Pop-Künstlerin auf Platz 88 der deutschen Albumcharts. 

 

In zwölf deutschsprachigen Songs konnte sie vielen Themen der vorhergehenden Jahre ein herzerwärmendes Zuhause geben: Angefangen bei ihrem Umzug nach Karlsruhe und den Tücken in der dortigen Patchworkfamilie, über den Schulabbruch mit 17 Jahren, bis hin zu ihrem unübersichtlichen Alltag als Künstlerin.

 

Zweifelnde Worte treffen auf ihr entschlossenes und mutiges Wesen: „Dass du immer noch rennst obwohl du innerlich verbrennst.“ singt Eva in ihrem Song „Im Minutentakt“.

 

Mit engelsgleicher Stimme, vielen Reisegeschichten und einer guten Portion Melancholie erinnert Eva Croissant an Katie Melua, Alin Coen und Philipp Poisel.

Eine neue CD ist bereits im Entstehen, von der die junge Akustik-Pop Künstlerin auf ihren Konzerten schon erste Titel vorstellen wird. 

 

 


Referenzen:

Eva auf Tour mit Mark Forster
Eva auf Tour mit Mark Forster

Vorband für...


✴ Mark Forster

✴ Nick Howard
✴ Tanita Tikaram
✴ Alin Coen
✴ Fool‘s Garden
✴ Martin Jondo
✴ Kosho
✴ Bell, Book & Candle

Fernsehauftritte:
✴Sat.1
(The Voice of Germany; Oktober-Dezember 2012)
✴SWR RP
(Sendung „Landesart“; März und November 2012)
✴SWR RP
(Sendung „Landesschau“; November 2011)
✴SWR BW
(Sendung „Landesschau“; Oktober 2011)
✴RTV Karlsruhe
(Portrait; November 2010)
✴Leipzig Fernsehen
(Portrait; September 2010)
✴SWR RP
(Sendung „Kaffee oder Tee“; März 2010)



Pressestimmen:

„Hier stimmt einfach alles! Durchdachte, charmante Popmusik, gespielt von einer witzigen, sympathischen Sängerin, mit dem nötigen Handwerkszeug und der richtigen Einstellung.“

(Radio DIE NEUE WELLE)

„...überzeugte das Publikum problemlos mit ihren kraftvollen, und doch einfühlsamen, zerbrechlichen Songs.“

(Eventzeitschrift KLAPPE AUF)

„Das noch unveröffentlichte Stück ‚Kennst du mich noch‘ hat regelrecht Hitpotenzial: Der deutsche Text erinnert an Silbermond, die Akkorde lassen aufhorchen.“

(Zeitung BADISCHE NEUESTE NACHRICHTEN)

„...sie präsentierte nicht nur ihre prägnante Stimme, der man einen deutlichen Wiedererkennungswert nicht abschreiben kann, sondern auch den wunderbar lyrischen Text, der erahnen lässt, dass hier großes Künstler-Talent schlummert.“

(Promiflash.de)



Partner/Freunde:



Fotos: Lisa Meyer, Bernd Hentschel